Mittagsblume (Delosperma cooperi)

Die Mittagsblume ist eine immergrüne, bodendeckende Pflanze aus Südafrika. Sie ist nicht nur für Steingärten sehr gut geeignet, sondern kann auch an Kübeln oder Mauern herunterwachsen.

Bietet man ihr einen möglichst sonnigen Standort an, bedankt sie sich vom Frühsommer bis in den Herbst hinein mit einer Vielzahl dekorativer lila Blüten. Innerhalb kurzer Zeit kann die Mittagsblume dichte Polster bilden, die eine Höhe von etwa 15 cm erreichen. Mehr

Aloe aristata

Aloe aristata in Ludwigshafen

Aloe aristata ist eine der frosthärtesten Sorten aus der Familie der Aloen, zu der auch die bekannte Aloe vera gehört.

Aloe aristata wächst stammlos und erreicht eine Höhe von etwa 15 cm. Da sie recht schnell dichte Rosetten und eine Vielzahl von Ablegern bildet, dehnt sie sich mit der Zeit eher in der Breite aus, so dass ansehnliche Gruppen entstehen. Mehr

Blaue Passionsblume (Passiflora caerulea)

Die Blaue Passionsblume ist ein echtes Multitalent für jeden Garten. Ihre großen, immergrünen Blätter würden ihr alleine schon genügen, um sich einen Platz im Garten zu sichern. Das eigentliche Highlight sind aber ihre außergewöhnlichen und einzigartig exotischen Blüten.

Als Kletterpflanze eignet sie sich sehr gut zur Begrünung von Wänden, Zäunen und Rosenbögen. Die Blaue Passionsblume ist äußerst schnellwüchsig und kann in kurzer Zeit eine beträchtliche Menge an Trieben (diese werden bis zu 10 Meter lang) und Blattmasse aufbauen. Daher empfiehlt es sich, ihr eine Rankhilfe zur Verfügung zu stellen, an der sie mit ihren spiralförmigen Trieben guten Halt findet. Mehr

Palisaden-Wolfsmilch (Euphorbia characias)

Palisaden-Wolfsmilch in Maikammer

Die Palisaden-Wolfsmilch ist ein dekorativer Strauch aus dem Mittelmeer-Raum. Wie alle Wolfsmilchgewächse enthält sie einen weißen, giftigen Milchsaft und ist äußerst resistent gegen Trockenheit, was sie gerade für die Pfalz sehr interessant macht.

Aus der verholzenden Basis entspringen viele lange, unverzweigte Stängel, die dicht mit schmalen, länglichen Blättern besetzt sind. Dank der ungewöhnlichen, bläulich-silbrigen Farbe der Blätter ist die Palisaden-Wolfsmilch fast überall im Garten ein hervorragender Kontrast zu anderen Pflanzen und lässt sich sehr schön in Kombination mit anderen exotischen Pflanzen wie Palmen, Bananen oder Yuccas einsetzen. Auch im Steingarten ist dieser exotisch anmutende Busch, der sowohl in der Höhe als auch in der Breite bis zu 1,50 Meter erreichen kann, bestens aufgehoben. Mehr

Mittelmeer-Pinie (Pinus pinea)

Mittelmeer-Pinie in Bad Dürkheim

Die Mittelmeer-Pinie ist neben der Zypresse der typische Charakterbaum mediterraner Landschaften. Da sie auch im milden Klima der Pfalz bestens zurecht kommt, ist sie mittlerweile auch hier oft in Gärten und Grünanlagen anzutreffen.

Dabei ist die Pinie allerdings kein Baum für kleine Gärten. Schon in jungen Jahren entwickelt sie eine stattliche, ovale Krone, die sich später immer mehr in die bekannte Schirm-Form verwandelt. Mit einer Wuchshöhe von bis zu 30 Metern und einem Kronen-Durchmesser von ca. 10 Metern eignet sich die Pinie vor allem für große Gärten, Parks und als Straßenbaum. Mehr

Mittelmeer-Zypresse (Cupressus sempervirens)

Mittelmeer-Zypresse in Freinsheim

Mittelmeer-Zypressen sind mittlerweile in der Pfalz überall zu finden. Kein Wunder, denn sie verkörpern perfekt das mediterrane Flair der Region und verleihen mit ihrem eleganten Erscheinungsbild jeder Grünanlage das gewisse Etwas. Dass sie darüber hinaus die nötige Frosthärte mitbringt ist ein weiterer Grund für ihren Siegeszug durch öffentliche und private Pfälzer Grünanlagen. Mehr

Oleander (Nerium oleander)

Oleander „Pfalz“ in Ludwigshafen

Oleander ist eine der beliebtesten Kübelpflanzen überhaupt. Nicht verwunderlich also, dass hin und wieder versucht wird, einen im Supermarkt erstandenen Oleander im Garten zu überwintern. Meist geht das nicht lange gut. Ein paar Grad Minus verträgt zwar jeder Oleander – die im Einzelhandel erhältlichen sind allerdings meist wenig frostharte, namenlose spanische Züchtungen ohne genaue Sorten-Angabe. Daher wird Oleander oft pauschal als ungeeignet zum Auspflanzen abgestempelt. Zu Unrecht, denn es gibt einige Arten, deren gute Frosthärte sie für eine Auspflanzung in der Pfalz interessant machen. Diese Sorten zeigen bis ca. -15 Grad kaum Schäden – mit Schutz für den Wurzelbereich treiben sie auch nach noch stärkerem Frost aus dem Wurzelstock wieder aus. Mehr