Yucca faxoniana

Yucca faxoniana ist eine stammbildende Yucca aus dem trockenen Grenzgebiet zwischen Texas und Mexiko. Dank ihrer imposanten Optik gehört sie zu den beeindruckendsten Yuccas überhaupt.

Sie entwickelt mit der Zeit einen für Yuccas extrem dicken palmenartigen Stamm. Die Krone aus sehr steifen, grasgrünen Blättern kann im Durchmesser bis zu 3 Meter erreichen und tut ihr übriges zum palmenartigen Aussehen. Diese Yucca bleibt meist einstämmig, sie blüht und verzweigt sich nur gelegentlich. Mehr

Yucca gloriosa/recurvifolia

Yucca recurvifolia in Speyer

Die stammbildenden Yucca gloriosa und Yucca recurvifolia werden in Pfälzer Gärten und Grünanlagen seit vielen Jahren gerne ausgepflanzt und sind daher bereits ein vertrauter Anblick. Sie stammen beide aus den Südstaaten der USA und sehen sich sehr ähnlich, weshalb eine Unterscheidung nicht einfach ist. Wahrscheinlich sind aufgrund des gemeinsamen Ursprungsgebietes auch viele der hier verkauften Pflanzen eigentlich keine reinen Formen, sondern Kreuzungen. Das ist aber nicht weiter schlimm, da sich beide sehr gut für eine Auspflanzung in der Pfalz eignen. Die Frosthärte ist mehr als ausreichend, zudem kommen sie aufgrund ihrer Herkunft auch gut mit winterlicher Feuchtigkeit zurecht. Mehr

Yucca rostrata/thompsoniana

Yucca rostrata (großes Exemplar auf Mallorca)

Yucca rostrata und Yucca thompsoniana sind typische „Western-Yuccas“, die prägend für die Landschaft in Texas und im nördlichen Mexiko sind. Beide sehen sich sehr ähnlich, selbst für Experten ist es mitunter nicht einfach, sie auseinander zu halten.

Charakteristisch ist die aus sehr vielen, sehr schmalen silbernen Blättern bestehende Blattkrone. Yucca rostrata entwickelt dabei im Vergleich etwas längere Blätter als Yucca thompsoniana. Ansonsten gibt es kaum Unterschiede: Beide bilden mit der Zeit mehrere hohe Stämme aus, die von den vertrockneten Alt-Blättern wie ein Hawaii-Rock bedeckt werden. Neben der Länge der Blätter ist der Blütenstand ein weiteres Unterscheidungsmerkmal: Der Blütenstand von Yucca rostrata sitzt direkt auf der Blattkrone auf (siehe Bild), während der Blütenstand von Yucca thompsoniana auf einem langen Stängel 50-90 cm über der Krone thront. Mehr

Yucca flaccida/filamentosa

Yucca flaccida in Meckenheim

Yucca flaccida und Yucca filamentosa bleiben stammlos bzw. bilden nur sehr kurze Stämme aus. Dafür bilden sie über unterirdische Rhizome Ableger, so dass mit der Zeit eine dichte Yucca-Gruppe entsteht. Die Pflanzen werden nur knapp einen Meter hoch, weshalb sie sich gut als Unterbepflanzung für größere Gehölze und Palmen eignen. Überragt werden sie im Sommer durch ihre gewaltigen Blütenstände, die eine Höhe von 2 bis 3 Metern erreichen können. Mehr

Yucca aloifolia

Yucca aloifolia

Yucca aloifolia ist eine der größten und schönsten Yuccas, die sich für eine Auspflanzung in der Pfalz anbieten. Diese Yucca stammt ursprünglich aus den Südstaaten der USA, ist heute aber auch im Mittelmeer-Raum häufig anzutreffen.

Optisch sieht sie der bekannten Zimmerpflanze Yucca elephantipes zum Verwechseln ähnlich. Im Gegensatz zu dieser nicht sonderlich frostharten, tropischen Art weißt sie eine deutlich höhere Frosthärte auf, was sie für eine Auspflanzung in der Pfalz interessant macht.  Ein weiterer Unterschied und gutes Unterscheidungsmerkmal: Yucca elephantipes hat vergleichsweise weiche Blätter ohne Dorn am Ende, während Yucca aloifolia sehr steife, scharf gezahnte Blätter mit spitzem Dorn am Ende aufweist. Mehr